Erika Ulrich (86)

Altersheime Baar, Martinspark

ahbaar@ahbaar.ch, Tel 041 769 89 11

Erika Ulrich ist vieles – aber sicher keine Langweilerin. Für die rüstige Rentnerin ist klar: «Ich will nicht nur rumsitzen, sondern auch ein bisschen mithelfen hier, solange ich noch in der Lage dazu bin.» In ihrem neuen Zuhause im Martinspark in Baar, wo sie seit rund eineinhalb Jahren lebt, kein Problem: Nützliche Dinge gibt es im Alltag immer zu tun. 

 

So faltet Erika Ulrich zum Beispiel Servietten für die Küchencrew, oder hilft beim Wäsche zusammenlegen. Viele der Arbeiten erledigt sie in ihrem Zimmer, das sie alleine bewohnt. Hier gibt’s genügend Platz – und sie hat dabei ihre Ruhe. Diese nämlich, so betont sie, sei ihr schon noch wichtig. «Ich bin nicht die, die übertrieben den Kontakt zu anderen sucht, ich geniesse es eher, wenn ich für mich selbst sein und mich beschäftigen kann.»

 

Jede Bewohnerin und jeder Bewohner sei nun mal anders, sagt sie. Und dem werde hier auch seitens der Pflege Rechnung getragen. «Das schätze ich sehr.» Dass sie in ein Alterswohnheim wechsle, sobald es zu Hause nicht mehr gehen würde, sei für die 86-Jährige klar gewesen. «Es bringt ja nichts, wenn man zu Hause verharrt und dort dann aber mit allem Mühe hat. Hier ist es für mich doch viel leichter.»

 

Mit ihrem neuen Zuhause ist sie sehr zufrieden. Das Zimmer ist liebevoll eingerichtet, an der Wand hängt ein grosses Poster von ihrem «Ronny», dem Pudel, der sie früher begleitete. Das Essen sei lecker, die Betreuerinnen hätten immer ein offenes Ohr. «Und wenn ich das Gefühl habe, dass man etwas besser machen könnte, dann kann man jederzeit darüber reden – und es wird auch gehört.»