Lisbeth Ziltener, 87

«Ich bin eine, die es gewohnt war, sich immer um alles zu kümmern. Mit einem Mann und drei Kindern war zu Hause immer allerhand los. Jetzt bin ich hier und werde plötzlich selber bedient! Das geniesse ich. Die Struktur hier ist zwar eine andere als zu Hause, aber das ist kein Problem. Im Gegenteil. Es gab Zeiten, in denen ich hier nur in der Akut- oder Übergangspflege war. Und wissen sie, was passiert ist? Als ich jeweils wieder zu Hause war, da dachte ich manchmal: ‘Hei, es war schon cheibe schön da im Pflegezentrum...’ Die Betreuung hier ist erstklassig, die Angestellten sind extrem nett und hilfsbereit. Wenn mir danach ist nehme ich gerne an Spielnachmittagen teil, gehe mit anderen Bewohnern Kafi trinken, besuche auch mal ein Konzert oder eine Vernissage hier im Haus. Und ich habe ein glattes Jass-Grüppli gefunden! An anderen Tagen geniesse ich hingegen meine Ruhe. Da schaue ich Fernsehen, gehe spazieren, lese ein Buch oder widme mich dem Teppichknüpfen. Für Bewohnerinnen wie mich, die gesundheitlich noch einigermassen ‘guet binenand’ sind, bietet dieses Pflegezentrum wirklich sehr viel Abwechslung und Komfort. Klar, das eigene Zuhause kann man durch keine noch so gute Einrichtung ersetzen. Aber hier wird es einem doch ausserordentlich leicht gemacht, sich wohl zu fühlen. Anstatt mich daheim zu besuchen, kommen die Kinder nun halt zum Mami ins ‘Hotel’. Hier siehts doch wirklich aus wie in einem schönen Hotel, nicht wahr?»